Neuro-Bits: John Horgan

“Der Schlüssel zum neuralen Code gäbe uns eine noch größere und noch direktere Macht über uns selbst als die rein genetischen Eingriffe. Wird dieses Wissen uns einmal befreien oder versklaven? Beamte des Pentagons, das weltweit das meiste Geld für die Erforschung des neuralen Codes ausgibt, haben bereits offen erwogen, Cyborg-Krieger zu planen, die über Gehirn-Implantate fernsteuerbar wären, wie der Mörder im Remake des Films Der Manchurian Kandidat (Botschafter der Angst). Andererseits fiebert die sektenartige Gruppe der Kabelköpfe dem Tag entgegen, an dem wir mit Hilfe von Implantaten unsere Realität selbst erschaffen und auf Wunsch Ekstase erzeugen können.
So oder so, wenn sich unser Geist programmieren ließe wie ein Computer, dann würden wir vielleicht schließlich den Glauben an eine unsterbliche, unantastbare Seele aufgeben – es sei denn, wir würden uns darauf programmieren.”

John Horgan: Wissenschaftsjournalist und Publizist

John Horgans bekanntestes und kontroversestes Buch ist An den Grenzen des Wissens.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>