Neuro-Bits: Erinnerung und Speicherung – Was macht uns zum Menschen?

“Im Jahr 1992 schrieb der Künstler Thomas Bayrle, es werde einer der großen Fehler der Zukunft sein, dass wir im Rahmen der allgemeinen Digitalisierung irgendwann ´Erinnerung´ mit ´Speicherung´ verwechseln. Das Wichtige an echten Erinenrungen, durch die sie sich von digital gespeicherten Inhalten unterscheiden, ist ihre Unvollkommenheit: Sie sind fehl- und formbar. Im Laufe der Zeit verschwinden sie in einem Probedurchgang und Widerhall der Sterblichkeit; unsere Fähigkeit, Erinnerungen zu bewahren, zu verzerren und zu vergessen, macht uns überhaupt erst zum Menschen.”

Kevin Slavin: Mitbegründer und geschäftsführender Direktor des Unternhemens Area/Code, das medienübergreifende Spiele und Unterhaltung herstellt.

http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2010/0316/004_erinnerung.jsp

https://www.facebook.com/blog137?ref=hl

 

Foto: pixelio.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>